Mittwoch, 12. März 2014

Rückblick auf die 12. Lahnsteiner Modellbahntage

Hallo Modellbahngemeinde

Schon sind sie wieder Geschichte, die 12. Lahnsteiner Modellbahntage. Nebst dem netten Empfang am Freitag Abend, hatten wir die Gelegenheit, nachdem alles fertig aufgebaut war, das Clubgelände des MEC Lahnstein zu besichtigen.

Die Ausstellung ist zwar vorbei aber die vielen schönen Kunstwerke die gezeigt wurden, bleiben uns allen in bester Erinnerung. Es war für alle Freunde der Modelleisenbahn etwas dabei.

Von Spur Z bis zum Maßstab 1:13, über Schmalspur bis Normalspur, Zahnradbahnen, aus frühen Epochen bis in die Gegenwart wurde alles gezeigt.

Eisenbahn Romantik pur! 1:45 auf nur 9mm Geleisen

So viele Details auf so wenig Platz! Und das alles im Massstab 1:45
Was mir besonders aufgefallen ist, dass alle Arrangements mit viel Liebe zum Detail und zur Realität gebaut wurden. Es gab nur qualitativ hochstehende Ausstellungsstücke zu sehen. Ob im Maßstab 1:45 auf nur 9mm Schienen gefahren wurde







oder ob voll funktionsfähige Bagger die Eisenbahnwagen beluden oder Autos mit Blinkanlage oder um es auch hier zu nennen, sich bewegende Fahrradfahrer im Maßstab 1:87 zu bestaunen waren, es gab für alle etwas zu sehen.

Vollfunktionsfähiger Bagger




Genau so muss Spur 0 sein!



Sehr schöne 0e Anlage "Küstenbahn"



Ein weiterer meiner Favoriten war die 0e Anlage Veenhuis aus den Niederlanden, erbaut von Herrn Veenhuis 


Eine Staranlage, ebenfalls aus den Niederlanden. Diese war bereits an diversen namhaften Ausstellungen zu bewundern und auch das Fernsehen hat bereits darüber berichtet. De Hezelpoort

Die Rittnerbahn


Für weitere Fotos einfach hier klicken

Für mich als Aussteller war es wieder einmal mehr sehr schön die vielen Kinder zu sehen, wo man sich gerade vorstellen kann, was sich in ihren Köpfen abspielt. Auch die vielen bekannten Gesichter wieder zu sehen und die neuen Bekanntschaften die man schliessen konnte.

Es gibt nur positives zu Berichten über die Lahnsteiner Modellbahntage! Wer weiss, vielleicht sieht man sich wieder dort?

Ich durfte wieder einmal feststellen, dass es in der deutschen Schweiz bis heute keine solche Ausstellung gibt. Entweder ist man im Maßstab eingeschränkt oder man begeht fast leere Tennishallen.

In Lahnstein waren richtige Profis am Werk!